Reuss

Die Reuss ist mit 164 km Länge der grösste Nebenfluss der Aare und bringt sogar ein wenig Tessinerwasser vom Gotthardpass her mit in die Aare. Die mittlere Jahresmenge beträgt ca. 130 m3/s. Im Hochwasser vom 22. August 2005 waren es aber um die 850 m3/s. Im Winter sind Werte um 32 m/s nicht selten. Die Reuss hat ein Einzugsgebiet von 3426 Quadratkilometern. Der Ursprung der Reuss ist die Furkareuss auf 2640m.ü.M im Mündungsgebiet zur Aare beträgt die Höhe noch rund 440m.ü.M. Damit ist sie nach Rhein, Aare und Rhone der viertgrösste Fluss der Schweiz. Der Oberlauf der Reuss hiess früher wahrscheinlich Sila, wie zur Erklärung des Ortsnamens Silenen vorausgesetzt wird. Der heutige Name ist erstmals 1296 als Rusa belegt, im 16. bis 19. Jahrhundert erscheint er bisweilen als Ursa, Urserental ein Heute noch gängiger Begriff.

 

 

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close